Die Heimreise in das Reich meines Herrn

Die beiden Tage vergingen ohne weitere Vorkommnisse. Wir waren als Pärchen unterwegs, gingen baden, in die Sauna und ließen uns massieren. Mein Herr hatte zuvor aber die Masseurin eingeweiht, dass ich seine Sklavin bin. Die war zwar sehr erschrocken, aber es dürfte sie doch irgendwie erregt haben. Als sie meinen roten Arsch sah, fragte sie mich, ob das stimmen würde. Ich antwortete natürlich mit ja. Das war`s auch schon. Auch in der Sauna und in beim Baden griff mich mein Herr bei jeder Gelegenheit zischen die Beine. Sobald wir im Zimmer waren, wurde ich gefickt. Natürlich musste ich meinen Herrn auch jeden Tag im Intimbereich Pflegen und rasieren, aber das war schon völlig normal für mich. Es war ein schönes Wochenende, aber leider ohne Orgasmus. Aber ich habe es nicht anders verdient.

Im Reich meines Herrn angekommen, gingen wir sofort in den Garten, und übten „Bei Fuß“ gehen und „Apportieren“. Dazu durfte ich wieder an meine Bäume pinkeln und danach meinen Herrn mündlich befriedigen. Ich machte alles und bemühte mich keine Fehler zu machen, denn ich war dermaßen spitz und aufgegeilt, dass ich inständig hoffte, endlich wieder einen Orgasmus haben zu dürfen.
Es kann sich wahrscheinlich keiner vorstellen, wie das ist, dauergeil zu sein. Es ist manchmal dermaßen unangenehm, eine richtige Folter, vor allem deshalb, da mir mein Herr keine Pause gönnt. Immer machen wir etwas, das mich geil macht, bzw. geil blieben lässt. Kaum bin ich irgendwie wieder heruntergekommen, muss ich seinen Schwanz blasen, im Garten Gummischwänze apportieren, seine Pisse trinken…ich bin völlig fertig. Meine Hundefut juckt wie verrückt, und wenn ich nicht bald kommen darf, mach ich es mir selber. Mir ist es schon egal, wenn mein Herr das liest. Vielleicht habe ich bei der zu erwartenden Bestrafung einen Orgasmus, oder mein Herr hat Erbarmen mit mir.
Meine Gedanken bestehen derzeit nur daraus, wie und wann ich endlich einen Orgasmus haben darf…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen