Fast nicht geschlafen vor Geilheit

Die ganze Nacht mit nasse Fut

Ich hörte meinen Herrn wie er langsam und tief ein- und ausatmete, was mir bestätigte, dass er nun tief und fest schlief…und ich war putzmunter, geil, nass und dachte an nichts anderes als Ficken. Ich sehnte mich nach seinem Schwanz…
Ich weiß, er wird das lesen, aber ich muss alles schreiben was ich mir denke, und was ich fühle. Nur so werde ich zu seinem Eigentum…und genau das will ich.
Ich konnte diese Nacht an nichts anderes denken, als ans gefickt werden. Meine Fut juckte enorm, ich spürte die Nässe…
Lieber Herr, bitte sei mir nicht böse, aber ich bin kurz davor, mir Erleichterung zu verschaffen…ich werde es schaffen, ich werde mich beherrschen und mich nicht anrühren…ich werde dir eine gute Sklavin sein!
Irgendwann früh morgens schlief ich erschöpft ein, und träumte einen geilen, feuchten Traum. Ich glaubte fast, mich selbst befingert zu haben.
Ob ich in der Nacht einen Orgasmus hatte, kann ich nicht sagen…es tut mir leid!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.